Anschrift:

74542 Braunsbach

Im Rabbinat

 

Öffnungszeiten:

April - Oktober

2. und 4. Sonntag im Monat

14 - 18 Uhr

 

Ganzjährig

Anmeldung von Gruppen

und Führungen unter

Tel. 07906-8512 oder

Tel. 07906-940940

rabbinatsmuseum@braunsbach.

de

Site texts English
A short summary of the texts in English
rabbinate_museum_braunsbach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.4 KB
Site textos en español.
Un breve resumen de los textos del Museo del Rabinato en español.
museo_del_rabbinato_braunsbach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.3 KB
Site textes en français
Un bref résumé des textes du musée du rabbinat en français
musee_rabbinate_braunsbach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 66.3 KB

 Das Klezmer-Konzert am 8. November 2020 muss leider wegen Corona ausfallen   !!!

 

 Wir hoffen, es nächstes Jahr nachzuholen. 

Sonderausstellung 2020

 

Die diesjährige Sommersaison beginnt mit einer Sonderausstellung. Sie trägt den Titel „Der Mensch ist, was

er isst“. Mit dieMit diesem Satz bringt Ludwig Feuerbach bringt die philosophische Bedeutung unserer Ernährung zum Ausdruck. Die Die diesjährige Sonderausstellung des Rabbinatsmuseum

geht den Fragen nach, was bedeutet Essen  (Alleine oder in Gemeinschaft) den Gläubigen verschiedener Religionen, was dürfen sie nach ihren religiösen Geboten essen und welche besonderen Zubereitungsvorschriften gibt es;

außerdem: wie ist es um den Verzicht auf Essen, das Fasten, bestellt.

 

Die Ausstellung ist vom 24. Mai 2020 an im RMB zu sehen,

jeden 2. Und 4. Sonntag im Monat von 14 bis 18 Uhr sowie

nach Anmeldung.

 

 

 

Das Museum ist wieder zu den regulären Öffnungszeiten zu besuchen.

 

Es gelten die normalen Hygiene- und Schutzmaßnahmen (Maskenpflicht, Desinfizieren, Mindestabstand 1,5 m).

 

Gruppen bis 10 Personen können sich gerne wieder anmelden. 

27. Januar 2020    -   75 Jahre Befreiung von Auschwitz

Tag des Gedenkens

 

Am 27. Januar jährt sich zum 75. Mal der Jahrestag der Befreiung von Auschwitz. Zum Gedenken daran nimmt des Rabbinatsmuseum an einem bundesweiten Beleuchtungsflashmob teil. Während der Veranstaltung wird ein Film gezeigt, in dem Überlebende von Auschwitz zu Wort kommen.

 

Während der NS-Zeit ermordeten die Nazis in Auschwitz über 1,5 Mio Männer, Frauen und Kinder. Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die Gefangenen des Konzentrationslagers. Der Jahrestag der Befreiung  wurde 1996 auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog offizieller deutscher Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Vereinten Nationen erklärten den 27. Januar im Jahr 2005 zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts.

 

Als bundesweite Aktion werden an diesem Tag viele Gedenkstätten für . zwei Stunden beleuchtet sein. Das Rabbinatsmuseum Braunsbach wird von 17 bis 19 Uhr dabei sein.

 

Gleichzeitig wird von 17.30 bis 18.30 Uhr der Film „Mut zum Leben“ im Museum gezeigt. In ihm kommen vier Überlebende von Auschwitz  zu Wort, die in beeindruckender Weise ihren Lebensmut und ihre unzerstörbare Hoffnung bekunden. Sie berichten, wie es ihnen gelang, einen der schwersten Angriffe auf die Menschlichkeit zu überstehen, und was ihnen die Kraft zum Leben, Überleben und Weiterleben gab.

 

Am Nachmittag des 27.1.2020 wird eine Internetseite zu diesem Ereignis freigeschaltet (www.lichter-gegen-dunkelheit.de). Ferner werden Bilder von diesem Beleuchtungsflashmob in den sozialen Medien verbreitet. Der Eintritt ins Rabbinatsmuseum  ist an diesem Abend frei; um Spenden wird gebeten.